Media

Hessische Radjunioren im internationalen Starterfeld

Die “Internationale-3-Etappen-Rundfahrt der Rad-Junioren” freut sich über ihr international besetztes Starterfeld, das vom 10. bis 12. Mai 2013 rund um Frankfurt und Wiesbaden durch den Taunus und das Rhein-Main-Gebiet fährt. Mindestens genauso wichtig ist es ihr aber auch, heimischen Mannschaften eine Startmöglichkeit zu bieten, die ebenfalls gut gerüstet und chancenreich sind. Mit den über 100 Startern der 41. Auflage nehmen ab Freitag (10.05.13) auch einige hessische Fahrer die “Internationale-3-Etappen-Rundfahrt der Rad-Junioren” in Angriff. Der Hessische Radfahrerverband ist mit einer Auswahl seines Juniorenkaders vertreten und das Team Hansen Werbetechnik stellt zusammen mit dem RC 07 Fulda eine zweite hessische Mannschaft.

Hessenkader gut gerüstet

Für den Hessischen Radfahrerverband starten im Team "Fachklinik Dr. Herzog - SV Sparkassenversicherung Hessen" der Kelsterbacher Felix Intra, der Mühlheimer Johannes Kaufmann, Kai Schlosser und Manuel Knaf, die alle in der RSG Frankfurt sportlich beheimatet sind, sowie Sebastian Dillen vom RSV Seeheim und der Groß-Zimmerner Andrej Petrovski vom RSC Reinheim. In der Ausrichtung seines sechsköpfigen Kaders sieht Hessenkader-Coach Horst Strunk für Petrovski und Intra Chance auf eine vordere Platzierung im Gesamtklassement der 3-Etappen-Rundfahrt. Aber auch den übrigen Fahrern misst er große Bedeutung zu - nicht zuletzt weil "die Platzierung des dritten Fahrers im Ziel für das Ergebnis der Mannschaftswertung entscheidend ist". Eine mannschaftsdienliche Fahrweise ist auch deshalb ein wichtiger Bestandteil in seinem Kader, der auf Strunks 30-jährige Erfahrung als Teammanager bauen kann. Seit zwei Jahren ist der aus Nordrhein-Westfalen stammende Strunk hauptamtlich im Hessischen Radfahrerverband für den Junioren-Nachwuchs zuständig und freut sich auf die neuerliche Teilnahme an der “Internationalen-3-Etappen-Rundfahrt der Rad-Junioren”. Sie beginnt am Freitag (10.05.13) nur wenige Meter vom Sitz des hessischen Landesverbands entfernt, an der Frankfurter Commerzbank Arena mit einem acht Kilometer langen Einzelzeitfahren nach Neu-Isenburg und zurück zur Commerzbank Arena.

RC 07 Fulda und Team Hansen Werbetechnik kooperieren

Die zweite Etappe am Samstag (11.05.13) über 112,5 Kilometer von Frankfurt-Bergen durch den Taunus nach Wiesbaden-Auringen hat der Eppsteiner Maximilian Gerny für sein Team Hansen Werbetechnik als besonders wichtig markiert. "Wer den Samstag übersteht, kommt auch am Sonntag an", sagt der Sportliche Leiter mit Blick auf die Abschlussetappe, die vom Haus der Jugend am Frankfurter Deutschherrnufer durch die Wetterau zum Ziel in Frankfurt-Bergen führt. Das Bundesligateam Hansen Werbetechnik aus Dreieich-Sprendlingen wird dabei in diesem Jahr mit dem RC 07 Fulda kooperieren. Zu den eigenen Fahrern Tim Becker von der RSG Gießen und Wieseck, Florian Obersteiner vom RSC Wiesbaden und Matthias Stockmann, Neuzugang des VC Frankfurt, aus Rheine in Nordrhein-Westfalen, kommen die Fuldaer Fahrer Joshua Henkel, Lars Nicolai und Fabian Brähler. Sie schlüpfen für die “Internationale-3-Etappen-Rundfahrt der Rad-Junioren” ebenfalls in das gelbe Hansen-Trikot. In den Anstiegen des Taunus dürfte sich Obersteiner gut behaupten, aber auch im Sprint mische er gerne einmal mit, schildert Teamchef Gerny, der auch vom Fuldaer Peter Hahner organisatorisch unterstützt wird. Insgesamt rechnet Gerny damit, "dass auch die anderen Fahrer während der Rundfahrt über sich hinauswachsen". Die junge Mannschaft sei sehr willensstark und eine Rundfahrt mit internationalem Vergleich über mehrere Tage sei ein besonderes gemeinsames Erlebnis in der sportlichen Laufbahn.

"Generalprobe" gut gemeistert

Ein Großteil der Fahrer, die ab Freitag bei der “41. Internationalen-3-Etappen-Rundfahrt der Rad-Junioren” an den Start gehen, waren auch schon am 1.Mai bei "Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt" vertreten. Sowohl Hansen-Coach Gerny als auch der Hessen-Teammanager Strunk waren sich einig, dass man hier einen Vorgeschmack auf die drei Etappen rund um Frankfurt und Wiesbaden erkennen konnte. Dabei haben sich auch die hessischen Fahrer durchaus gut präsentiert. "Die Strecke durch den Taunus hat viel Ähnlichkeit mit der Strecke der 3-Etappen-Rundfahrt", so Gerny. "In den zehn Tagen bis zur Rundfahrt baut niemand mehr Form auf", sagt Strunk, der hieraus schon konditionelle Erkenntnisse im gut besetzten Starterfeld der Rundfahrt ableiten konnte.

Atmosphäre an der Rennstrecke

Trotz der sportlichen Ziele spielt bei allen Mannschaften während der “41. Internationalen-3-Etappen-Rundfahrt der Rad-Junioren” aber auch der Teamgedanke und das gemeinsame Erlebnis eine große Rolle. Der Tour-Tross freut sich deshalb auf zahlreiche Zuschauer an den Strecken der drei Renntage rund um Frankfurt und Wiesbaden, die die jungen Radsportler auf ihrem Weg zum Etappenziel mit Anfeuerung unterstützen.



39. Internationale 3 Etappen Rundfahrt der Radjunioren am 13.5.-15.5.2011
Partner

 

Unsere Partner
Partner

Frankfurt am Main

wiesbaden

1822

finanzgruppe

citybike

aitos

johanniter

radsportfoum

ge21

Berlin Trikot

vdr

german cycling cup